Startseite pixel Suche pixel Userbereich pixel AGBs pixel Datenschutz leer

Informationen

leer leer

Startseite

leer

Persönliche Beratung

leer

Kontakt/Impressum

leer

News

leer

So finden Sie uns

leer
leer
leer
leer

Vorsorge

leer leer

Private-Rente

leer

Berufsunfähigkeit

leer

Lebensversicherung

leer

Unfallvers.

leer

Sonstiges/Anlagen

leer
leer
leer
leer

Versicherungen

leer leer

Krankenversicherung

leer

Rechtsschutzvers.

leer

Wohngebäudevers.

leer

Haftpflichtvers.

leer

VL Maxx

leer

Krankenzusatzvers.

leer
Kfz. Versicherungen

Kfz. Versicherungen

leer

Hausrat

leer
leer
leer
leer

Gew. Versicherungen

leer leer

Haftung

leer

Ertragsausfall

leer

Einrichtung/Inhalt

leer

Fuhrpark/Transport

leer
leer
leer
leer

Kunden Log-In

leer leer
Username:

Passwort:

leer
leer
leer

Hinweise zur Unfallversicherung

Kfz. Haftpflichtvers. Insassenunfallvers. Fahrzeugversicherung
Hinweise zur Unfallvers.

Haftpflichtansprüche, die aufgrund eines Vertrages oder besonderer Zusage über den Umfang der gesetzlichen Haftpflicht hinausgehen.
Aufgrund des umfassenden Versicherungsschutzes der Kfz-Haftpflichtversicherung besitzen alle Unfallbeteiligten bereits eine recht weitgehende Schadenabsicherung bei Personenschäden.

So können beispielsweise auch die Fahrzeuginsassen ihre Schadenersatzansprüche beim Kfz-Haftpflichtversicherer des Unfallgegners geltend machen, wenn dieser den Verkehrsunfall allein zu vertreten hat oder die Gefährdungshaftung des Halters greift. Haftpflichtversicherung des Schädigers

Hat der Fahrzeugführer den Verkehrsunfall schuldhaft verursacht, können Beifahrer wie auch die übrigen Fahrzeuginsassen ihre Ansprüche direkt beim Haftpflichtversicherer des Fahrzeugs anmelden. Diese sind dann wie Schadenersatzansprüche Dritter zu behandeln.


Wenngleich die meisten Fälle über andere Versicherungen abgedeckt werden, so können aber dennoch Konstellationen auftreten, bei deren Vorliegen die Insassenunfallversicherung sicherlich eine sinnvolle Ergänzung darstellt. Zu denken wäre beispielsweise daran, dass Konstellationen, die für Unfallversicherung sprechen
- der Unfall von einem nicht haftpflichtversicherten Fußgänger oder Radfahrer verursacht wird;

- der Fahrer den Unfall nicht verschuldet hat;

- für den Unfallgegner ein unabwendbares Ereignis vorliegt, so dass auch die Gefährdungshaftung als Halter entfällt;

- es im Ausland zu einem Unfall mit einem unzureichend haftpflichtversicherten Fahrzeug kommt.


© A & O Versicherungen

Software für Versicherungsmakler und Vertriebe
Impressum Datenschutz Haftungsausschluss